Am 12.9. stimmt das EU-Parlament über die Zukunft des freien Internets ab.
 
Im Europäischen Parlament wird am 12. September darüber abgestimmt, ob das Internet wie wir es kennen weiterexistieren kann. Youtube, Wikipedia, Github – nur drei von tausenden Services die mit Linkverbot und Zensurmaschinen ein weitaus schlechteres Angebot liefern werden … oder sogar ganz aus unserem Netz verschwinden.
 
Du teilst Content mit deinen Freunden? Du kennst jemanden, der gerne Videos macht und ins Netz stellt? Vergiss es! Wenn das geplante Gesetzt bei jedem Service zwingend Uploadfilter und Zensurmaschinen einführt, dann war’s das mit deinem Internet. Das Internet verkommt dann zu Netflix und Amazon-Prime.
 
Um das zu stoppen gibt es jetzt Sonntag, 26. August, überall in Europa den #SaveYourInternetDay. In Berlin wird unsere EU-Abgeordnete Julia Reda am Brandenburger Tor zu einer großen Demo einladen. Kommt auch und rettet euer Internet!
 
Programm:
  • 15:00 Uhr: Start am Brandenburger Tor
  • Ansprache von Julia Reda
  • Demo in Richtung Axel-Springer-Haus
  • 16:00 Uhr: Abschlusskundgebung vor dem Axel-Springer-Haus
 

Flattr this!

Was denkst du?